WIPUR Wirtschaftsbetriebe Purkersdorf
Architekturplanung
3002 Purkersdorf
Bad Säckingen-Straße 7
Kindergarten
128,62 m²
fertiggestellt

Erweiterung des 3-gruppigen Kindergartens II um eine Kindergruppe inklusive zusätzlichen Allgemeinräumen.
Der erweiterte Kindergarten wird in Kombination mit dem in der direkten Nachbarschaft befindlichen und zeitgleich errichteten neuen 2-gruppigen Kindergartengebäude in der Bad Säckingen-Straße 3 als 6-gruppiger Landeskindergarten betrieben.

Die Bewältigung von 2 großen Herausforderungen stand im Mittelpunkt bei diesem Projekt - einerseits die Umsetzung des geplanten Raumprogramms auf einer sehr beengten Grundfläche und andererseits die Umsetzung des Projekts während des laufenden Kindergartenbetriebs.
Der Zubau wurde im Niedrig-Energie-Standard errichtet und mit Holz-Alu-Fenstern der letzten Generation ausgestattet. Sanfte Farbgestaltung, moderne Beleuchtungskörper und diverse Akustikmaßnahmen vermitteln ein angenehmes Raumgefühl.
In der oktogonal förmigen Bestandsgruppe wurde die schlechte Raumakustik durch den Einbau von Lochdecken in Trockenbauweise massiv verbessert.
Der Um- und Zubau der Zentralbereiche stand im Zeichen der Anpassung an die Erfordernisse für einen 4-gruppigen Kindergarten.

Durch den Zubau der neuen Kindergartengruppe inklusive Kinder-Sanitärbereich und Garderobe wurde auch die Neugestaltung des Haupteingangs notwendig. Im Zentralbereich wurden mit dem Einbau einer Personalgarderobe und eines Personal-Aufenthaltsraums die schon lange notwendigen Räumlichkeiten geschaffen. Eine neue größere Küche, der Einbau eines Besucher-/Behinderten-WCs und eines Personal-WCs sowie die Gestaltung einer neuen Leiter-Kanzlei runden das Raumprogramm ab.

Im Zuge der Umbauarbeiten wurde auch die zentrale Gas-Heizungsanlage erneuert. Der neue weitaus effizientere Brennwert-Gaskessel ist sowohl für die Wärmeversorgung der flächendeckenden Fußbodenheizung als auch für die Warmwasserbereitung zuständig. Die eingebaute moderne Mess-/Regeltechnik light sorgt für die optimale thermische Steuerung des Gebäudes und bietet die Möglichkeit, das Gebäude aus der Ferne zu steuern. Das Gebäude ist sowohl mit einer automatischen Brandmeldeanlage mit TUS-Anschluss zur Feuerwehr als auch mit einer Sicherheitsbeleuchtungsanlage ausgestattet.
Das elektronische Sperrsystem in Verbindung mit einer speziellen Gegensprechanlage lassen verschiedene auf den Kindergartenbetrieb abgestimmte Sperrszenarien des Gebäudes zu.